Mittwoch, 16.12.2020, 12.30-13.30 Uhr. Online über Zoom mit kurzem Input Referat von Dr. Anne Ulrich

Auf der einen Seite Christian Drosten und Lothar Wieler, auf der anderen Seite Querdenker*innen und „Jana aus Kassel“ als Twitter Trend. Welche unterschiedlichen Muster gibt es in der politischen und gesellschaftlichen Kommunikation? Und welche Auswirkungen haben sie auf den Diskurs über die Corona Pandemie? Darüber wollen wir kommenden Mittwoch nach einem kurzen Input Referat von Dr. Anne Ulrich (Akademische Rätin am Institut für Medienwissenschaft) mit euch bei der ersten digitalen DudL diskutieren.

Um an der Debatte mit zu diskutieren oder auch einfach nur zuzuhören, haben wir hier ein Anmeldeformular:

Anmeldung

Die Debatte wird wegen der Corona-Pandemie nicht wie sonst bei uns am Institut stattfinden können sondern über Zoom per Videokonferenz. Meldet euch bitte über das Formular unten an. Ein paar Stunden vor Beginn, verschicken wir dann den Link zu der Konferenz.

    Die „Debatten unter der Linde (DudL)“ sind ein offenes Diskussionsformat, zu dem alle Angehörigen des Instituts eingeladen sind, sich über Themen aus der Schnittstelle zwischen Alltagspolitik und Politikwissenschaft auszutauschen. Im Gegensatz zu Seminaren ist dabei kein Vorwissen oder Literaturrecherche notwendig, sondern lediglich das Interesse an politischen Themen und die Lust am Meinungsaustausch unter Politologinnen – egal ob Student*in oder Professor*in. Dazu laden wir ca. einmal im Monat zu einer Debatte ein, in der nach einem kurzen Input einer Referentin oder eines Referenten offen und ungezwungen diskutiert werden kann.