Dienstag, 07. Mai, ab 20 c.t. in Hörsaal 21 im Kupferbau

Vortrag mit Dr. Cornelia Sollfrank.
Die Einführung neuer Technologien geht oft einher mit dem Versprechen für eine bessere Zukunft, doch in welchem Interesse werden diese wirklich entwickelt und für wessen Profit? In ihrem Vortrag unternimmt die Künstlerin einen Streifzug durch technologie-kritische Disziplinen wie den Science and Technology Studies (STS) und verschiedenen Technofeminismen und möchte dazu anregen, einen Blick hinter die glatten Fassaden der milliardenschweren Konzerne zu werfen.

Cornelia Sollfrank (PhD) ist Künstlerin, Forscherin und Lehrende und lebt in Berlin. Zurzeit ist sie als Forscherin im Projekt Creating Commons an der Zürcher Hochschule der Künste tätig. Ihr Buch “Die schönen Kriegerinnen. Technofeministische Praxis im 21. Jahrhundert” ist im August 2018 bei transversal texts (Wien) erschienen. Homepage: artwarez.org

Mit freundlicher Unterstützung durch den Studierendenrat Tübingen

Kategorien: AK Cyber Valley